Erfolgreiche Umrüstung einer Pelletpresse

Erfolgreiche Umrüstung einer Pelletpresse

Zentralschmieranlagen werden verwendet, wenn Maschinen automatisch und mit häufig wiederholter Schmierung versorgt werden sollen. Meist werden solche Schmieranlagen für die Versorgung von Fettschmierstellen eingesetzt. Typische Einsatzfälle finden sich bei mittelgroßen bis großen Maschinen und Anlagen. So zum Beispiel auch an Pelletpressen. Diese Maschinen verdichten und formen pulver- und staubförmige Stoffe zu Presslingen.

Pelletpressen sind typischerweise hochbelastete Anlagen und benötigen zuverlässige Schmierung für einen sicheren Betrieb. Große Kräfte und hohe Temperaturen zehren an den Kollerlagern der Pelletpressen.

Bei einem Produzenten der Nahrungsmittelindustrie (Cerealien) traten immer wieder Probleme auf bei der automatischen Schmierung einer Pelletpresse. Diese Anlage verpresst die Schalen (Hülsen) der Getreidekörner zu Pellets. Diese werden dann als Tierfutter verkauft.

Die Pelletpresse arbeitet als Dauerläufer kontinuierlich und stellt einen kritischen Engpaß im Produktionsprozeß dar. Wenn es hier Störungen gibt muss die Produktion bald abgefahren werden.

Die Getreideschalen können in den anfallenden Mengen und großen Volumen nicht zwischengelagert werden. An der Pelletpresse verbaut war eine kleine Progressiv-Schmieranlage. Mittels einer pneumatischen Faßpumpe wird das Schmierfett direkt aus dem Fettfaß gefördert und über Progressivverteiler den Schmierstellen zugeführt.

Geschmiert werden die Wälzlagereinheiten der 2 Koller. Das Schmierfett ist ein physiologisch unbedenkliches Hochleistungsfett der Zähigkeitsklasse 2. Die Wälzlager benötigen eine Fettmenge von 130 ccm/h. Das Schmierfett wird in einer Zyklusmenge von ca. 45 ccm alle 20 min den Schmierstellen zugeführt. Eine Steuer- und Kontrolleinheit liefert und überwacht die Schmier- und Pausenzyklen.

Die installierte Schmieranlage zeigte über einen längeren Zeitraum schon Schwachstellen. Dabei traten u. A. Leckagen auf, Kollerlager fielen vorzeitig aus und die Fettverbräuche waren stark schwankend. Nach mehreren erfolglosen Versuchen der Korrektur wurde entschieden, eine neue und komplette Einheit von ASSALUB / LUBRIMATIK nachzurüsten.

Geliefert wurden alle benötigten Komponenten mit pneumatischer Fettpumpe 1:65 mit Fettfolgeplatte (System ‘Totally Empty’), Steuereinheit, Progressivverteiler, Verrohrung / Verschlauchung und Schmierstellen-Mengenüberwachung. Auch der Einbau und Inbetrieb-nahme wurden erfolgte durch uns. Alles innerhalb eines Tages ohne Betriebsunterbrechung.

Seit mehr als 1 Jahr läuft die Schmieranlage nun störungsfrei und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden. ‘Wie ein Schweizer Uhrwerk’ – so beschreibt es unser Kunde.

Hier finden Sie Detailinformationen zu unserem Pumpensystem ‘Totally Empty’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen